Retro review Beats,Rhymes&Life

31. Juli 2009 Mahdi

Für viele war das Tribe Album damals das erste Tribe Album, das sie gekauft haben(so Generation zwischen 21-28 jetzt). Es ist im Nachhinein das Tribe Album, das die weitere Karriere von den Mitgliedern am meisten geleitet hat und wahrscheinlich der Anfang vom Ende von ATCQ war. Es war auch das erste Mal, dass Dilla auf einem grösseren Projekt dabei war.

Reviews und Kommentare zu dem Album waren vollkommen unterschiedlich…es gab Leute, die das Album damals bis zum geht nicht mehr feierten und ich kannte wieder viel viel mehr Leute, die das Album gar nicht packten und wie gesagt, es war der Anfang vom Ende von Tribe und auch der Anfang von Dilla.

Combat Jack macht eine Retro-Review des Albums, ich muss es mir auch mal wieder anhören, habs sehr sehr lange nicht mehr gehört und da ich z.b. Low End Theory und Midnight Marauders permanent höre, gehöre ich wahrscheinlich auch eher zu den Leuten, die die vorherigen Alben eher mehr schätzten(gut, das macht wahrscheinlich eher jeder). Auf jeden Fall war das Album damals ein grosser Schnitt und änderte viel an Hip Hop, man kann jetzt darüber streiten ob es mehr änderte als Low End Theory und Midnight Marauders, wäre eine andere Debatte. Aber auf jeden Fall, Beitrag ist interessant.

Tags: , ,

10 Reaktionen zu “Retro review Beats,Rhymes&Life”
  1. Stizzy

    ist MEIN fave von atcq!

  2. aro

    hatte ich auch vor midnight marauders! Da gibt’s jede Menge guter Erinnerungen aus der Zeit 96-98 daher auch mein Tribe favorite!
    http://www.youtube.com/watch?v=W6CfC3Iax-Q

  3. BNCKD

    midnight marauders war aber früher ;)

  4. Mahdi

    ich hatte zuerst midnight marauders und dann low end theory…hab heute das album nochmal angehört beim auto fahren und es war einfach teilweise seiner zeit voraus. einige haben es wie gesagt damals nicht ganz gepackt, ähnlich mit stakes is high album…

    aber interessant zu sehen wie das album einige leute mehr inspiriert und beeinflusst hat als z.b. eben low end theory und midnight marauders.

    @e

    ja…da siehst du eben, dass du schon bissi älter bist. ;)

  5. aro

    @ BNCKD: weiß ich! ;) Beats, Rhymes and Life war für mich trotzdem das erste Tribe Album und zählt zu meinen Favorites, kam 96 raus…und das war ein Hammer Jahr, hehe!

  6. bnckd

    aso so hast du das gmeint, alles klar
    96 war ziemlich derb, gibts eh so n youtube zusammenschnitt aller hits aus dem jahr, das is eigentlich nur derb von a - z

  7. mettphonic 1977

    @mahdi
    das stakes is high album is meiner meinung nach das wohl am meisten unterschätze album der 90er …

    ansonsten kann ich allen hier nur zustimmen…
    ich hab auch erst die midnight marauders gefeiert aber wusste dann durch die beats rhymes and life erst “wo es hingehen kann/wird/sollte” !!!
    sound und produktionstechnisch auf jeden fall mein all time fav überhaupt …
    wenn man sich rückwirkend mal sachen anhört die dilla gemacht hat als noch keiner wußte wer das ist und was da noch kommen wird … fällt mir immer wieder auf das ich seine sachen auf alben am meisten gefeiert habe!
    und wo wir beim thema unterschätzen sind ….
    grand puba 2000 ist meiner meinung nach auch so ein ding das man sich gerne mal mit mittlerweile geschultem ohr nochmal geben sollte!

  8. bnckd

    also wenns um das meist unterschätzte geht, definitiv real life..der klassiker schlechthin, sollte eigentlich ein standardwerk sein ;)

  9. saftpackerl

    War auch mein erstes Tribe Album!!

    Lustig, weil ichs mir vor ca 2 Monaten mal wieder rausgholt und digitalisiert und intensiv durchghört hab…

    das wird immer der soundtrack zu der zeit bleiben… http://www.youtube.com/watch?v=_U8fQ7mrVIQ

  10. Mahdi

    interessant..bestätigt quasi meine These, dass es das erste Tribe Album für die Leute zwischen 21-28 war.

Einen Kommentar schreiben