Like Mike

30. Mai 2011 Mahdi

barcelonavmanchesteruniteduefachampions-wpbmyw9ljwl

Ich habe jetzt 2 Tage gebraucht um über das Spiel zu schreiben. Ich habe jetzt ein wenig die nötige Distanz dazu gefunden und kann es so ca. jetzt beschreiben. Ich komme ein wenig aus dem Basketball, also zwischen 11-14 habe ich mich fast mehr mit Basketball beschäftigt, als mit Fussball. Ich vergleiche daher oft Fussball Spieler mit Basketball Spielern. Ibra ist z.b. für mich Patrick Ewing…allein der Ewing Theory wegen. Wenn Pedro ein Tor macht, dann BBMe ich meinem Hawara in Paris immer “Horry for 3, Horry for the game, Horry” etc. weil Pedro ist Mr. Big Shot. Und Messi, Messi ist nur MJ und niemand anderer als MJ.
Ich weigere mich Messi mit Maradona zu vergleichen, weil andere Spieler, andere Typen, anderer Drive zum siegen, alles anders. Messi kann nur mit einem Athleten verglichen werden und das ist Jordan. Nur Jordan hatte einen ähnlichen Drive wie Messi, nur Jordan hat gerne gespielt, aber nur wenn er gewonnen hat, nur Jordan hat sein Sport abseits von selber spielen nicht wirklich interessiert, nur Jordan war abseits des Sports eher vollkommen uninteressant und nur Jordan konnte so in “Fuck You” - Mode gehen wie Messi. Zur Erklärung von “Fuck You” mode..”fuck you” mode bedeutet, dass bei 2 ausgeglichenen Mannschaften aus 10 Spielern mit dem 11. Spieler Messi auf der einen Seite und Spieler X auf der anderen, in 9 von 10 Fällen das Team mit Messi gewinnt, zumindest wenn Messi auf “fuck you” schaltet und nur gewinnen will und sonst nichts. Dann geschieht sein Wille. Am Samstag war Messi mehr denn je in “Fuck You” Mode. Da kann man nicht verlieren, wie auch prinzipiell Barca noch nie ein Spiel verloren hat, in dem Messi getroffen hat.

Barkley hatte in einem Podcast eine Geschichte erzählt, dass er im 2. Spiel der 93er Finals 47 Punkte gemacht hat und sein bestes Spiel gemacht hat, aber Jordan eben 52 gemacht hat. Da hat er gemerkt, dass Jordan einfach ein bisschen besser war als er. Von Guardiola gibt es ein Video mit Baggio nach dem letztjährigen Viertelfinalspiel gegen Arsenal, wo er meint, dass wenn Messi es fühlt und “in the mood(d.h. nicht verletzt, kein jetlag, keine 14 Stunden Busfahrt)” ist, sie nicht verlieren können. Wie Jordan hat er aber auch erst seine Mitspieler und seinen Phil Jax gebraucht um zu dem zu werden, der er ist. Deswegen wird er irgendwann höchst wahrscheinlich über alle stehen. Dass es derzeit keinen besseren Spieler auf der Welt gibt, war eigentlich eh klar. Und dass er der beste Beitrag von Lionel Richie(Eltern haben ihn wegen Lionel Richie Lionel genannt) an die Menschheit ist, war auch irgendwie klar.

Tags: ,

2 Reaktionen zu “Like Mike”
  1. toxiclemon

    weil du barkley erwähnt hast, hat der nicht wie ibra keinen großen titel (CL - NBA) erringen können? wobei barkley hat zumindest zweifaches olympia gold. mit der ewing theory tust dem ibra unrecht, aber der wird sich bei dir wohl nie rehabilitieren können ;) würd übrigens gerne deine meinung zu bojan lesen, denkst du der ist nächste saison noch beim fcb, immerhin hat er gegen pedro anscheinend keine chance und der verein soll agüreo dran sein.

    p.s: http://tinyurl.com/3c36stt hat der LFC auch einen basketball klub zu dem LBJ wechseln könnte?

  2. Mahdi

    Barkley ist Baggio..

    Zu Bojane…also das problem bei Bojane ist eher rein mental anscheinend. Er macht sich selber zu viel Druck, kann nicht wirklich frei aufspielen und ja…das ist das problem bei ihm. ich würde ihn eventuell gerne noch ein Jahr sehen und es versuchen, weil er war immer am Ende der Saison stark, was auch mit seinem speziellen Trainingsprogramm zusammen hängt, aber bei ihm ist es wirklich sehr sehr mental.

    Glaub nicht, dass Kun zu Barca kommt. Transaktion kostet wahrscheinlich sehr sehr viel. Barca ist eher an Giuseppe Rossi dran, wobei ich es nicht so toll finde anderen Clubs in Spanien Spieler abzukaufen, weil die Liga ist so schon nicht sehr ausgeglichen.

    Soweit ich weiss darf man für seinen eigenen Verein nicht spielen… ;)

Einen Kommentar schreiben