Spanien

19. Juni 2012 Mahdi

YouTube Preview Image

Ja, Spanien war gestern soso berauschend. Ja, das Mittelfeld mit Xabi Alonso, Busquets, Xavi ist eine Hommage an die Simpsons Folge mit dem WM Finale zwischen Portugal und Mexico. Alles richtig. Aber, ich betrachte das ganze, Spiel, Taktik im Spiel, alles andere, mal aus Sicht der Spieltheorie und rein rationalen Blickpunkten und Del Bosque hat alles richtig gemacht. Es war fad, es war teilweise irgendwas, aber es gibt einen Grund warum Del Bosque nie wirklich nervös wurde.

Hier die reine Denkweise von Del Bosque: das einzige Resultat, das er zu vermeiden hat, ist eine Niederlage. Kroatien wird gegen Spanien so spielen, wie alle Mannschaften gegen Spanien/Barcelona spielen, eher abwartend und auf Konter, Spanien den Ball geben, keine Räume lassen. Er geht jedoch davon aus, dass Italien gegen Irland gewinnen wird. Demnach wird Kroatien irgendwann angreifen müssen und es wird Platz entstehen. Den Raum muss die Mannschaft dann eben nützen. Selbst wenn es 0-0 ausgeht, ihm egal, Spanien ist weiter, mehr interessiert ihn nicht. Genau darauf kam jede Entscheidung von Del Bosque hinaus. Navas kam rein, damit man rechts etwas direkter spielen kann, er den kroatischen Linksverteidiger in Schach halten kann und das Feld breiter macht. Cesc kam rein, weil er den falschen 9er mittlerweile besser spielt als David Silva. Iniesta blieb drinnen, weil Iniesta Iniesta ist. Ja, Rakitic hatte die Chance, Kroatien hätte einen Elfer bekommen müssen, es war ein Spiel mit dem Feuer, Del Bosque blieb aber ruhig. Weil er wusste, dass wenn Kroatien auf macht, Cesc zwischen Abwehr und Mittelfeld Kroatiens viel Platz haben wird. Weil er wusste, dass dann ein kroatischer Innenverteidiger aufrücken wird, weil er nicht weiss was er mit dem freien Cesc machen soll. Weil Cesc dann eben einen Wahnsinns Pass auf Iniesta spielen wird und kann und ja, Jesus walks, Jesus walks the ball in. Wahrscheinlich war es nicht alles so geplant, aber es kam darauf hinaus, weil es eben daraus hinaus kommen musste.

Spanien hat noch immer viel Luft nach oben, ich mag das Mittelfeld mit Xabi Alonso als zweiten Pivot gar nicht, sie werden jetzt links und rechts gedisst, weil ja, sie sind fad etc. jaja, eh. Aber, Spanien und Del Bosque haben nur eine Verpflichtung und das ist möglichst weit im Turnier zu kommen und nicht irrational anzugreifen. Ihn interessiert nur die Maximierung seiner Gewinnchancen. Alles andere kann und darf ihm egal sein.

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben