Oxmo Puccino - 365 Jours

19. Februar 2011 Mahdi

YouTube Preview Image

Einer der wenigen im französischen Rap derzeit, die wirklich gut rappen und deren Platten keine Kopfschmerzen verbreiten. Grosser Typ. Deswegen war er auch stark bei der Nike Werbung der neuen Frankreich Dressen beteiligt.

YouTube Preview Image

Bei dem Video macht Oxmo ein wenig auf ja..wollte James Brown sagen, aber nicht ganz und der grosse Eric Abidal auf Jackson Pollock.

YouTube Preview Image

Tags: , , ,

Kategorie Allgemein | 2 Kommentare »

Operaçao França part 2: Lunatic/Booba

10. September 2008 Mahdi

2000 war eher ein dürftigeres Jahr für Hip Hop. Die besseren Alben kamen alle 99(2001, Black on Both Sides, Moment of Truth) raus, 2000 hatte einige gute Sachen mit Fantastic Vol.2, Reflection Eternal, Let’s Get Free und was weiss ich(und Smart Blip Experience war ja eigentlich 99, aber lassen wir es für 2000 gelten..schlägt natürlich alles), war aber doch eher ein fades Jahr. Es war so fad, dass ich 2000 meine erste Indiemusik Phase hatte und anfing NIN, Chili Peppers, Radiohead und was weiss ich zu hören, obwohl ich vorher eigentlich nur Rap gehört habe. Wäre ich damals aber auf dieses Album aus Frankreich gestossen, wäre alles anders gewesen.

Lunatic waren Booba und Ali. und das Album ist wahrscheinlich eins der 3 besten Alben, die jemals in Europa gemacht wurden. Die Beats waren teilweise mindestens 3 Jahre ihrer Zeit voraus. Ich habe keine Ahnung wie sie so waren, ich weiss nicht warum sie so waren, aber verdammt, das Album ist eins der grössten Dinge überhaupt. Damals war das Album das bestverkaufte Rap-Album des Jahres in Frankreich und ich persönlich finde, dass es weltweit mindestens eins der 5 besten Alben 2000 war.

Leider gab es kein weiteres Lunatic Album mehr. Es kamen noch irgendwelche Studioaufnahmen und sonstiges raus, aber nichts wirkliches. Was aus Ali wurde, weiss ich nicht. Ich habe irgendwelche feature Sachen und Soloprojekte von ihm gefunden, aber alles nicht wirklich sehr erfolgreich. Booba jedoch hat danach ein ebenfalls grandioses Album namens Temps Mort heraus gebracht, was nicht an Mauvais Oeil heran kommt, aber auch ziemlich gut ist. Sein, nennen wir es Hard Knock Life Moment kam mit Panthéon, was kein wirklich gutes Album war, aber mit Numéro 10 und Mon Son seine bekannteren Nummern hatte. Alles was danach kam, ob Mixtapes, Alben, oder sonstwas, war eher Dreck. Er ist jetzt irgendwie mit Akon und 50 Cent down und macht Frankreich Remixes für Cassie und fährt schwerstens die Kommerzschiene.

Warum ich das jetzt alles erwähne, da vor allem über Booba wahrscheinlich die meisten eh wissen bzw. bescheid wissen, liegt eben darin, dass Booba, oder besser sein Produzent Animalsons, mindestens 90% aller Beats und Nummern aus Berlin bzw. Hannover(je nachdem woher Bushido wirklich ist) inspiriert hat.  Das soll er meines Wissens sogar zugeben, wenn man nachfragt.

Numéro 10

Lunatic - Groupe Sanguin

Pas l’temps pour les regrets

Tags: , , ,

Kategorie Allgemein | 3 Kommentare »

Operação França Part 1: Sefyu

8. September 2008 Mahdi

Da ich in den letzten 12 Monaten dank meinem persönlichen Paris-Korrespondenten Rashid und diversen anderen Leuten ziemlich viel französischen Rap gehört habe und dieser Teil der Rap Welt in Österreich so ziemlich gar nicht betrachtet wird(ausser irgendwas über den verdammten Sohn von Sarkozy), dachte ich, dass ich darüber was schreiben werde und fange mit meinem persönlichen Lieblingsrapper an, den ich derzeit für einen der 5-10 besten Rapper der Welt halte.

Sefyu, eigentlich Youssef Sekouna, Kenner werden den Verlan drinnen entdecken, wuchs in der Seine-St.Denis Gegend auf, woher auch z.B. Supreme-NTM kommen. Die Gegend sollte aus La Haine und diversen Berichten aus Paris im Sommer 2006 bekannt sein. Seine Roots sind aus Senegal und, ganz dem Cliché entsprechend, wenn Sefyu nicht Rapper geworden wäre, wäre er…..Fussballer oder Soziologe. Er war nämlich ein ziemlich begabter Kicker und war sogar in der Jugend bei Arsenal in der Akademie. Von seiner Zeit als Kicker kommen auch einige seiner Kontakte zu diversen Spielern, wie z.b. Lassana Diarra, mit dem er gemeinsam beim einzig anständigen Klub aus der Ile-De-France AS Red Star 93 gespielt hat. Der Grund warum er aber nicht bei Arsenal gelandet ist, war, dass er bei Arsenal keine Sicherheit auf Schulabschluss und anschliessendes Studium gehabt hätte, was er eigentlich machen wollte und auch gemacht hat. Deswegen blieb er bei Red Star, nach einer Knieverletzung musste er es aber mit Fussball sein lassen und ging in die andere Richtung.

Seine ersten Rap Auftritte waren als Teil der französischen Raptruppe NCC und später mit G-Huit, sein erstes Mixtape kam 2005, Molotov 4. Das erste richtige Album von ihm war Qui Suis-Je?, welches mit Gold prämiert wurde und dank diverser Auftritte mit Fussballern(zu seinen Hawis zählen Ribéry, Nasri, Mamadou Niang, Lillian Thuram etc.) in seinen Videos und Auftritten im Fernsehen(aber jetzt nicht auf MTV oder NRJ, sondern in politischen Diskussionsrunden) etablierte er sich zu einer festen Größe im franz. Rap. Sein zweites Album Suis-Je le gardien de mon frère? fuhr ebenfalls Gold ein und ich persönlich zähle zu den 5% der Welt, die das Album eigentlich besser finden, als das erste.

Dem Code der Strasse und dem Vamummtn-Codex entsprechend, zeigt Sefyu bei keinem Auftritt sein Gesicht…wobei ich das weniger für Strassensache halte, sondern weil er einfach keine Lust hat erkannt zu werden, aber egal. Wenn man ein paar Jahre Französisch gelernt hat, kann man sogar seine Texte beim lesen verstehen und er ist teilweise extremst deep, nicht im Sinne von “Boaa..ich bin Messias und alles ist super leg deine Ohren auf die Schiene der Strassenbahn” sondern Deep im Sinne von..sagen wir KRS, Paris und Chuck D Ende 80er, Anfang 90er.

Hier mein Rating nach dem Kool Moe Dee System:

Sprachschatz: 10, Artikulation: 9, Kreativität: 9, Originalität:9, Versatilität: 9, Stimme: 9, Discographie: 9, Bühnenpräsenz:8, beim Thema bleiben: 9, Innovative Reime: 9…Summe 90…wäre eine 1.

Hier noch 2 Videos:

Senegalo-Ruskov

Molotov 4

Tags: , ,

Kategorie Allgemein | 1 Kommentar »