FALCAO

11. September 2012 Mahdi

Ich bete jeden Tag, dass er niemals zu Madrid wechselt. Dass ihn laut einer AS Umfrage 70% aller Madrid Fans mit Cristianu tauschen würden, sagt eigentlich eh alles.

falcao-gallery-001

Hier die grossartige Falcao Gallerie beim Guardian

Tags: , ,

Kategorie Allgemein, Sport | 0 Kommentar »

Atlanta Olympics Ahead of The Curve

28. Juli 2012 Mahdi

Genau so ist es…

Tags: ,

Kategorie Allgemein, Sport | 0 Kommentar »

The Dream Team Documentary

16. Juli 2012 Mahdi

1992 war das letzte Mal, wo die Olympischen Spiele wirklich wichtig waren…vor allem wegen den Jungs…grossartige Doku!

http://www.vimeo.com/44080574

Tags: ,

Kategorie Sport | 0 Kommentar »

Schland - Italien

29. Juni 2012 Mahdi

Ich hasse im Grunde nichts mehr als den Propheten der Vergangenheit zu spielen, im Nachhinein alles besser zu wissen und sonst irgendwas. Nur, wenn man 4-5 italienische Teams in der Champions League bis jetzt gesehen hat, die immer ein ähnliches 4-3-1-2 System spielen, nur zumeist ohne Pirlo weil den gibts nur einmal, dann weiss man, dass diese Teams wegen dem System nie mit Flügeln spielen und dadurch die breite nur durch Aussenverteidiger bekommen. Italien hatte nie wirklich Flügelspieler/Flügelstürmer, Borini ist der erste seit langem und der hat bis jetzt noch nicht gespielt. Insofern spielen die meisten Teams so, dass sie die Aussenverteidiger binden und damit die Vorstösse von denen killen. Deutschland hat das mehr oder weniger so auch gegen Griechenland gespielt. Insofern, was sich Löw dabei gedacht hat das italienische System zu spiegeln und zu versuchen mit einem ähnlichem System zu spielen, weiss ich nicht. Vielleicht wollte er auch, dass Özil und Kroos abwechselnd sich darum kümmern, ich hatte beim lesen der Aufstellung nämlich überlegt ob das ein 4-3-3 mit Özil rechts sein soll und Khedira der gegen Pirlo in der eigenen Hälfte Pressing spielt, aber dem war nicht so. Löw war wohl sehr besorgt um das Mittelfeld, eventuell dachte er sich, dass die Aussenverteidiger die Aussenverteidiger “decken” und es geht.

itabrd

Es ist bezeichnend, dass beim 1. Tor von Italien auf der deutschen rechten Abwehrseite eine 2 gegen 1 Situation entstand durch Chiellini und Cassano. Fantantonio zog dann Hummels aus der Abwehr, hat ihn auf ganz unfassbarste Weise umspielt, die Traumflanke auf Balotelli und..das wars dann. Das sollte eigentlich nicht passieren. Aber, es zeigt die unfassbare Spielintelligenz von Cassano und die perfekte Vorbereitung von Prandelli auf Deutschland. Er nutzt den Platz zwischen Boateng und Hummels auf der rechten Seite Deutschlands perfekt aus, weil das grosse Loch sollte man sehen können und Cassano machte mit seinem Spiel eben den einen Nachteil eines Systems mit 2 Stürmern, dem Mangel an Spiel über die Flügel, wett. SEHR dumm gelaufen. Wie es mit einem 4-3-3 System gelaufen wäre, kann ich jetzt nicht sagen. Prinzipiell aber wäre eine vermehrte Präsenz auf den Flügeln um das Spiel von Italien eng zu machen sehr wichtig für Deutschland gewesen, was man bei Zonal Marking auch lesen konnte. Dann hätte Pirlo auch weniger Möglichkeiten für Pässe gehabt.

Das zweite “Problem”  war die Stürmerwahl. Deutschland hat mit Klose besser gespielt. Gomez ist eben doch ein Strafraumstürmer und ausserhalb des Strafraums mit ihm kombinieren ist meistens sinnlos. Dafür macht er im Strafraum dann meistens die Kirsche rein, zumindest nachdem er 3-4 100% vergeben hat.

Dieses Bild wäre umgekehrt wahrscheinlich etwas cooler gewesen. In der 1. Halbzeit hat Gomez kaum einen Ball im Strafraum bekommen. Dafür wurde Klose in der 2. Halbzeit ziemlich oft im Strafraum angespielt. Warum Löw sich anders entschieden hat, keine Ahnung.

gomezklose

Italien steht nicht unbedingt unverdient im Finale. Deutschland hat eine grosse Möglichkeit ausgelassen mit einer guten Generation ein grosses Turnier zu gewinnen. Was in 2 Jahren ist, keine Ahnung. Es kam dazu, dass bei Deutschland das Problem der Aussenverteidiger doch zu gross war. Eventuell hatten sie ihren Peak auch tatsächlich letztes Jahr vor Sausteigers Verletzung. Es kommen tolle neue junge Spieler nach, aber denen wird wieder die Turnierreife fehlen. 2014 sollte man wieder vorne dabei sein und um den Titel mitspielen, nur sind in 2 Jahren wieder andere Teams dabei die sich auch weiter verbessert haben. Dies war eine Möglichkeit einen grossen Vorsprung auszunützen. Leider misslungen.

Zu Italien sag ich nichts, weil ich habe da eh schon alles dazu gesagt.

Tags:

Kategorie Sport | 6 Kommentare »

BRD-ITA

29. Juni 2012 Mahdi

YouTube Preview Image

Tags: , , , ,

Kategorie Sport | 0 Kommentar »

Spanien - Portugal

28. Juni 2012 Mahdi

Ein kurzer Beitrag, nach den beiden Halbfinalen ein wenig mehr. Ich habe nichts gegen asymmetrie, stehe z.b. voll auf asymmetrische Kleider bei Frauen, finde auch, dass die asymmetrie bei südamerikanischen Teams meistens super toll ist, aber: Portugal hat bei der EM 4 Tore kassiert, alle 4 Tore fielen von ihrer linken Abwehrseite weil die meisten Gegner auf der eigenen rechten Seite 2 x 1 gegen Coentrao gingen. Deswegen, DAS GEHT NICHT OIDA.

spain1st

In der 2. Halbzeit hat alles wieder etwas besser ausgeschaut. Deswegen kam dann auch zwischenzeitlich der Switch von Ronaldo auf die rechte Seite, wo er sich aber unwohl fühlt, vor allem auch um Jordi Alba im Zaum zu halten.

spain2nd

Anbei noch 2 Bilder, die meiner Meinung nach ziemlich Aussagekräftig sind zum spanischen Spiel, im Vergleich 1. zur 2. Halbzeit.

takeon2nd

Spanien hat in der 2. HZ viel mehr 1 gegen 1 Duelle am Strafraum gesucht und auch viel mehr gewonnen. Es kann sein, dass Portugal müde war. Es kann auch was mit den Wechseln zu tun haben. Auf jeden Fall hat es in der 1. HZ noch ein wenig anders ausgeschaut, nämlich so:

takeon1stspain

Und hier ein weiteres Problem von Spanien, nämlich die der Balleroberung. Cool wenn man dauernd Ballbesitz hat, doch der Gegner hat eben auch irgendwann den Ball, vor allem hatte Portugal zu viel Ballbesitz in der 1. Halbzeit und war sonst auch prinzipiell meistens über 40% in Ballbesitz. Spanien muss bei ihrer Spielweise mindestens immer über 60 haben, sonst ist es sinnlos was sie machen. Hier eine Darstellung warum Spanien so sehr gelitten hat im ganzen Spiel, obwohl Portugal schlussendlich nicht einen einzigen Schuss auf Spaniens Tor hatte (also, on target):

interceptions

Das ist ehrlich gesagt verdammt mies. Portugal hat wesentlich besseres Pressing gespielt, sowohl den hohen, den mittleren als auch den tiefen Block, wesentlich besser gestört und für zumindest 60 Minuten wesentlich besser gespielt als Spanien. Prinzipiell war das für 60 Minuten das schwächste Spiel von Spanien, bis eben Fabregas, Navas und später noch Pedro kamen. Auch wenn wir mal davon absehen, dass rein prinzipiell Spanien auf Grund von mehr Ballbesitz wahrscheinlich weniger oft den Ball erobern muss, so ist doch eher wichtig WO sie den Ball erobern und das war eben selten in Strafraumnähe bzw. in der Hälfte von Portugal. Wenn man z.b. Barca als Vorbild nimmt, so schnüren sie eben den Gegner zumeist damit ein, dass der Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte erfolgt. Dies unterstreicht leider weiter was für einen unfassbaren Dreck Negredo gespielt hat.

Tags:

Kategorie Sport | 0 Kommentar »

LeBron’s Ringmaker + LeBatard rants

25. Juni 2012 Mahdi

Da Miami gewonnen hat, ein grossartiges Video(warum macht Nike immer alles richtig bei der Werbung?)

YouTube Preview Image

Weiters, das schönste was es im Internet gibt, Dan LeBatard Rants

(weiterlesen…)

Tags: , , ,

Kategorie Sport | 0 Kommentar »

Andrea at the Pizzeria with Sollozzo

24. Juni 2012 Mahdi

The DON

YouTube Preview Image

Tags: , ,

Kategorie Sport | 1 Kommentar »

Sbanien

24. Juni 2012 Mahdi

Ausführlicheres morgen aber nur mal kurz zum langweilig Vorwurf…das beste was ich gefunden habe

Wie gesagt, falls jemand Spanien langweilig findet, ich empfehle noch immer Eishockey als Alternative zu Fussball.

Tags:

Kategorie Sport | 0 Kommentar »

Spanien

19. Juni 2012 Mahdi

YouTube Preview Image

Ja, Spanien war gestern soso berauschend. Ja, das Mittelfeld mit Xabi Alonso, Busquets, Xavi ist eine Hommage an die Simpsons Folge mit dem WM Finale zwischen Portugal und Mexico. Alles richtig. Aber, ich betrachte das ganze, Spiel, Taktik im Spiel, alles andere, mal aus Sicht der Spieltheorie und rein rationalen Blickpunkten und Del Bosque hat alles richtig gemacht. Es war fad, es war teilweise irgendwas, aber es gibt einen Grund warum Del Bosque nie wirklich nervös wurde.

Hier die reine Denkweise von Del Bosque: das einzige Resultat, das er zu vermeiden hat, ist eine Niederlage. Kroatien wird gegen Spanien so spielen, wie alle Mannschaften gegen Spanien/Barcelona spielen, eher abwartend und auf Konter, Spanien den Ball geben, keine Räume lassen. Er geht jedoch davon aus, dass Italien gegen Irland gewinnen wird. Demnach wird Kroatien irgendwann angreifen müssen und es wird Platz entstehen. Den Raum muss die Mannschaft dann eben nützen. Selbst wenn es 0-0 ausgeht, ihm egal, Spanien ist weiter, mehr interessiert ihn nicht. Genau darauf kam jede Entscheidung von Del Bosque hinaus. Navas kam rein, damit man rechts etwas direkter spielen kann, er den kroatischen Linksverteidiger in Schach halten kann und das Feld breiter macht. Cesc kam rein, weil er den falschen 9er mittlerweile besser spielt als David Silva. Iniesta blieb drinnen, weil Iniesta Iniesta ist. Ja, Rakitic hatte die Chance, Kroatien hätte einen Elfer bekommen müssen, es war ein Spiel mit dem Feuer, Del Bosque blieb aber ruhig. Weil er wusste, dass wenn Kroatien auf macht, Cesc zwischen Abwehr und Mittelfeld Kroatiens viel Platz haben wird. Weil er wusste, dass dann ein kroatischer Innenverteidiger aufrücken wird, weil er nicht weiss was er mit dem freien Cesc machen soll. Weil Cesc dann eben einen Wahnsinns Pass auf Iniesta spielen wird und kann und ja, Jesus walks, Jesus walks the ball in. Wahrscheinlich war es nicht alles so geplant, aber es kam darauf hinaus, weil es eben daraus hinaus kommen musste.

Spanien hat noch immer viel Luft nach oben, ich mag das Mittelfeld mit Xabi Alonso als zweiten Pivot gar nicht, sie werden jetzt links und rechts gedisst, weil ja, sie sind fad etc. jaja, eh. Aber, Spanien und Del Bosque haben nur eine Verpflichtung und das ist möglichst weit im Turnier zu kommen und nicht irrational anzugreifen. Ihn interessiert nur die Maximierung seiner Gewinnchancen. Alles andere kann und darf ihm egal sein.

Tags: ,

Kategorie Sport | 0 Kommentar »

Totale Oorlogs

18. Juni 2012 Mahdi

Nach dem Ausscheiden gestern, gepaart mit ooh ahh und “aber sie sind Vize Weltmeister”, ein kurzer Einwurf zu der Truppe, die früher einmal wirklich leiwand war und leiwande Spieler hatte und jetzt…egal, ich hole mal ein bissi weit aus…

Ich finde “No Sellout, No Compromise” zumindest in manchen Bereichen, wie z.b. Fussball, für richtig. Wenn man eine Spielphilosophie hat und diese auch über Jahre halbwegs erfolgreich eingesetzt hat, dann sollte man diese nicht unbedingt verwerfen. Die Niederlande hatten früher einmal eine ausgesprochen tolle Philosophie im Fussball, die trotz allem was Leute behaupten, auf mannschaftliche Geschlossenheit und Ausfaltung des individuellen Talents innerhalb dieser Mannschaft gesetzt hat. Deswegen hatte Oranje immer neben allen Kluiverts, Bergkamps, Seedorfs, Gullits, Van Bastens etc. auch immer die De Boers, Koemans, Rijkaards, Davids etc. Vor allem, was war ein Edgar Davids? War er eine 8, eine 6 oder eine 10? Er konnte zumindest alle 3 Positionen richtig gut spielen. Koeman war sowas wie ein Innenverteidiger, war aber irgendwann mal in Spanien knapp daran Torschützenkönig zu werden. Bergkamps linker kleiner Zeh hatte mehr Skills und Spielverständniss als Robben, nur hatte Bergkamp eben auch verstanden wie wichtig der Pass ist. Seedorf war irgendwann einmal Abwehrspieler. Bei Milan hat er rechts vorne im Tannenbaum gespielt. Holländische Spieler waren immer irgendwie dafür bekannt, dass sie multitalentiert waren und mehrere Positionen spielen konnten und nicht nur 1. Kluivert war prinzipiell ein 9er, hatte aber die Ballbehandlung eines 10ers. Irgendwie scheint dies bei der derzeitigen Generation zu fehlen. Bis auf eventuell Van Persie und Sneijder, sehe ich bei niemandem irgendwie die Möglichkeit auf mehreren Positionen zu spielen. Vielleicht war die Jugendarbeit in den Niederlanden in den letzten 20 Jahren eher doch Scheisse. Kann eventuell damit zusammen hängen, dass Jugendspieler statt zu kompletten Spielern zu Exportware gedrillt wurden und eben auf die 3-4 Skills hochgearbeitet wurden, die in England z.b. gefragt sind, damit man gutes Geld machen kann. Cruyff zumindest wollte bei Ajax alles radikal ändern und vor allem bei der Jugendausbildung anfangen. Er wird jetzt seinen Wunsch endlich bekommen. Es reicht im Prinzip wenn man sich im Fussball an eine Maxime hält: Cruyff hat immer recht. Auch wenn ich jetzt ein paar Mal irgendwas über das Scheitern einer Generation gehört habe: ehrlich, so geil waren die Jungs nicht.

Berti Vogts Marwijk

War es Berti Vogts Rache im Nachhinein, dass sich sein Fussball in Holland durchgesetzt hat? Gut, der Mann hat das WM Finale erreicht, aber wie er das geschafft hat, weiss er wohl selber nicht. Man bekommt wohl auch nur einmal im Leben so eine Auslosung bei einer WM, insofern YOLO! Aber eben, YOLO! Bei einer EM kann es dann passieren, dass man ernsthafte Gegner bekommt. Hier kommt dann eben das Problem, wenn man auf ein paar individuelle Talente und “hee, ich mach den Pausenclown und lass meine Spieler halt spielen und hauptsache sie haben Spass” macht: irgendwann gehts schief und man ist der Oberidiot.
Van Marwijk gab 40 Jahre Spielkultur und alles was den holländischen Fussball ausgemacht hat für eine Vize-WM auf, wobei man in dem Finale eh das peinlichste Schauspiel aller Zeiten lieferte. Er liess statt individueller Klasse Egos entfalten, er stellte sein Team dreimal scheisse auf, er ist an allem ebenso schuld, wie alle Clubs die die Jugendausbildung verschissen haben und alle im Verband, die einfach durchschnittliche Bürokraten sind und nicht auf Cruyff hören wollen. Holland war unter Van Basten auch nicht berauschend, aber immerhin hat man damals halbwegs als Team gespielt, sowas wie Pressing betrieben und Van Basten hatte keinen Schiss Namen einfach nicht spielen zu lassen. Van Marwijk liess Namen spielen, keine Spieler. Er war nie wirklich daran interessiert ein Team spielen zu lassen, sondern er hatte seine 7 Spieler und wollte, dass die glücklich sind. Der Rest war beliebig. Sowas ist eher kein Coach, sondern geht mehr Richtung Enrico Pallazo.
Hier ist das schöne wenn man eine Spielphilosophie, eine klare Linie und was weiss ich alles hat und einen prinzipiell richtigen Gedanken und Ansatz zu einer Sache: Selbst wenn es einmal schief geht, dann hat man noch immer das, man kann darauf aufbauen, man kann es weiter bearbeiten, man kann ein paar Änderungen vornehmen, man kommt wieder, man hat irgendwas. Wenn man die Philosophie und die Linie aber aufgibt für einen kurzen Erfolg, dann hat man, wenn dieser Erfolg ausbleibt, genau gar nichts mehr. Holland muss jetzt bei 1 anfangen, nicht unbedingt bei 0, aber doch bei 1 und ich wünsche Van Marwijk, dass er jetzt viel viel Zeit mit seinen Enkelkindern und Van Bommel verbringen kann.

Tags: ,

Kategorie Sport | 3 Kommentare »

EM 2012 - Fazit 2. Runde + 1

17. Juni 2012 Mahdi

Stürmer

Ein eher unguter Schmäh den ich immer wieder bringe um auch ja meine Godwin Punkte abzuholen und den bis jetzt nur ein jüdischer Freund von mir, der Rufus und der Funke lustig fanden(gut, war auch in einer Diskussion mit ihm), ist dass nur Nazis Stürmer brauchen. Ich nehme mal an, dass jetzt mit Stürmer spielen doch leiwand ist weil Spanien…etc. Wenn Fussball American Football wäre und das Spiel eben diskret wäre statt kontinuierlich, selbst dann würde ich es mir nicht so erklären lassen. Der Grund für Spaniens 4 Tore gegen Irland war nicht unbedingt, dass Torres gespielt hat oder nicht, sondern die Position der 10 anderen Mitspieler um ihn herum und dass es eben Irland war und nicht Italien.

spain

Wichtig ist gegen Irland, dass die ganze Abwehrreihe und vor allem Arbeloa mindestens 15 Meter weiter vorne spielen und rechts tatsächlich irgendwer steht. Das war ja im ersten Spiel bekannt nicht so. Das liegt nicht unbedingt an Torres Präsenz, eher an den Abwehrspielern und auch das Mittelfeld war nicht ein einziger Haufen im Zentrum, sondern man kann die Namen jetzt auch wirklich lesen. Das zeigt auch das Problem/die Gefahr auf, falls Torres gegen Italien gespielt hätte. Er hätte sich gegen die 3 zentrale Verteidiger aufgewühlt, wäre sinnlose Kilometer gerannt und Spanien hätte praktisch mit 10 Mann gespielt, weil der Abstand zwischen Mittelfeld und Torres doch gross gewesen wäre. Die Gefahr dass zu viel Raum zwischen den Reihen entstanden wäre und Spanien seine Kompaktheit verloren hätte, war doch halbwegs gross. Ausserdem kann man an den Bildern auch sehen, wo z.b. Giaccherini bei Italien steht und wo die irischen Linksverteidiger. Dadurch hatte Arbeloa auch mehr Chancen nach vorne zu kommen und gab allein in den ersten 30 Minuten 2 Schüsse auf das irische Tor ab.

Irish Heart

YouTube Preview Image

Ballbesitz vs Position

Wegen BRD-NED Spiel und weil ich irgendwo gelesen habe, dass Holland irgendwann mal das Spiel dominiert hat und offensiv war und das darauf basierend, dass sie mehr Ballbesitz hatten. Sehen wir mal davon ab, dass in der 1. Halbzeit Deutschland 11 Schüsse hatte und 5 auf das Tor kamen und 2 Tore fielen, während Holland 5 hatte und nur 2 in die Nähe des Tores kamen, so ist der Glaube daran, dass Ballbesitz irgendwas mit Angriff zu tun hat vollkommen absurd. Ja, Spanien hat Ballbesitz nur hat Spanien eben manchmal den Ball um das Resultat zu halten bzw. das Tempo des Spiels zu bestimmen. Kurz, Spanien weiss was sie mit dem Ball anfangen und was sie damit machen. Holland hat aber leider keine Ahnung davon. Sie hatten in den 2 Spielen bis jetzt mehr den Ball, aber wenn ich den Ball habe, aber keinen Plan was ich damit machen soll, dann bringt es mir eben gar nichts. Jonathan Wilson, der wichtigste Journalist zu dem Thema, hat es hier schönz zusammen gefasst. Zdenek Zeman, einer der grossartigsten Trainerphilosophen aller Zeiten, hat auch gemeint, dass ihn Ballbesitz wenig interessiert, sondern wo der Ball ist. Kurz, bei allen Teams, egal ob mit oder ohne Ballbesitz, ist die Frage nach der Position des Balles interessant. Nach Möglichkeit sollte der Ball in der gegnerischen Hälfte im Angriffsdrittel sein. Wenn ich ein Resultat bereits habe, kann es auch im Mittelfeld sein. Aber wenn ich hinten bin und ich schiebe mir selber den Ball im Mittelfeld zu und erreiche 100% Ballbesitz über 10 Minuten, dann bringt mir das genau gar nichts. Das sollte eigentlich klar.

Die Niederlande spielen genau den Fussball, den sie eigentlich nie spielen wollten und gegen den sie in den 70ern und Ende der 80er-90er eine Konterkultur eingeleitet haben. Sie sind ein Team aus 2 Hälften, wo ein paar Spieler verteidigen und das eher schlecht und 4 Spieler angreifen. Sie sind was man als “broken team” bezeichnen würde. So ein Team lässt dann eben auch zwischen den Reihen viel Platz und so spielt Sausteiger eben zweimal einen Pass zu Gomez und der macht die Tore. So ein Team lässt Özil machen was er will. Rinus Michels dreht sich bei jedem Spiel im Grab, Cruyff schaltet wahrscheinlich nach 10 Minuten ab und spielt Tiger Woods PGA oder übt putten.

Polen - Eine Tragödie

Es tut mir wirklich leid um die Polen, wohl wegen der vielen polnischen Connections und sonst allem.

Walcott

Ja…danke..ich weiss..

Top 4 Teams

1) Spanien 2) BRD 3) Frankreich 4) ex-aequo Italien, Kroatien

Tags:

Kategorie Sport | 0 Kommentar »

EM 2012 Crush - Theo Walcott

11. Juni 2012 Mahdi

Bevor England heute zum ersten Mal spielt, ein paar Worte zum einzigen Spieler Englands, mit dem ich irgendwas anfangen kann. Walcott ist wahrscheinlich der am meisten unterschätzte englische Spieler, aus zig Millionen Gründen, u.a. weil die Engländer was Fussball angeht fortschrittliche Neanderthaler sind, egal was andere behaupten und weil er im Gegensatz zu vielen anderen englischen Spielern weder dumm ist (Steven Gerrard), noch ein Hurensohn (Michael Owen z.b.), noch die Kombination aus beiden (siehe Brave John Terry). Englische Spieler und unterschätzt geht normalerweise schwer, normalerweise wird ein englischer Spieler als Heiland gefeiert, sobald er mal einen geraden Pass spielen kann und solche die es nicht können, wie z.b. eben Steven Gerrard, werden dann eben zum Spieler des Spiels gewählt (darf ich nochmal erwähnen wie sehr es mich schmerzt, dass wir die x-te Auflage und Total Fail des magischen Mittelfeldduos aus Gerrard-Fat Frank nicht erleben können, weil Fat Frank sich verletzt hat? Mal abgesehen davon, ich nenne ihn Fat Frank, aber als Spieler ist er im Grunde ziemlich gut und ich würde Gerrard jeden Tag für ihn auf die Bank setzen…egal..ich schweife ab..)

YouTube Preview Image

Nun zu Walcott. Wie bereits erwähnt, in England gibt man meistens vor über Fussball zu reden. Man hat ganz ganz tolle Leute(Wilson, Marcotti, Cox etc.), die öffentliche Diskussion wird dann aber leider von Idioten wie Shearer und Alan Hansen geprägt und irgendwelche Tabloids. Da so Versager wie Shearer eben keine Ahnung von Fussball haben so wirklich, oder eben so viel Ahnung wie ein Rennpferd von Dressurreiten, werden Spieler wie Walcott eben nicht wirklich wert geschätzt. Walcott ist defensiv und offensiv in seiner Bewegung ohne Ball wahrscheinlich einer der 5 besten Spielern der Welt. Jaja, ich weiss, fussBall usw. aber im Fussball ist die Bewegung ohne Ball extrem wichtig. Bei den besten Spielen der letzten 4 Jahre Englands, siehe z.b. als sie Kroatien vernichtet haben, war Walcott immer Mann des Spiels, weil sein Trainer eben verstand seine Schnelligkeit mit Diagonalbällen auszunützen. Heuer bei Arsenal lief das auch ziemlich gut und er war neben RvP wahrscheinlich einer der 3 besten Spieler der Saison. Vor allem Team England, das endlich eingesehen hat, dass man eigentlich bestenfalls eine Stufe über Dänemark steht und mit den grossen nix zu tun hat, sollte endlich auf Konterfussball setzen und mit guten Diagonalbällen in den Rücken jeder Abwehr Walcotts Schnelligkeit ausnützen können. Falls England weit kommen sollte, dann nur durch eine unfassbare EM von Walcott. Andererseits wirds wohl wieder das Viertelfinale werden.

YouTube Preview Image

Tags: , ,

Kategorie Allgemein, Sport | 4 Kommentare »

EM 2012 Crush - Mats Hummels

25. Mai 2012 Mahdi

Eigentlich geht mir ja die…ok..lassen wir das.

Deutsche Innenverteidiger sind so eine Sache. Da Deutschland relativ spät vom System mit Manndeckung und Libero auf was eben Verteidigung ist umstieg, waren deutsche Innenverteidiger und Verteidiger in den 90er und 00er Jahren eher sehr wurst. Prinzipiell waren deutsche Spieler halbwegs wurst und sie sind erst jetzt wieder à la mode. Der italienische Innenverteidiger z.b. wurde immer über Baresi definiert, der spanische Innenverteidiger über Fernando Hierro, der englische über Bobby Moore und Tony Adams. Beim deutschen war es der Terrier, Berti Vogts, danach Jürgen Kohler, irgendwie dazwischen Guido Buchwald, der super Spielaufbau hatte und grossartig war, aber sein Meisterwerk war die Manndeckung gegen Maradona im 90er Finale. Weil der Supergeilo in der Abwehr war der Libero und als der Libero dann irgendwann irrelevant wurde, wurden auch deutsche Abwehrspieler irrelevant.

Die Renaissance kam 2002 mit Metzelder. Metzelder war aber irgendwann immer verletzt und noch viel mehr war Metzelder, wie es sich später heraus gestellt hat, halbwegs ein biederer konservativer Vollidiot der gerne mal die Nationalismuskeule schwang und irgendwelchen Blödsinn zu Badriodismus laberte. Egal…aber mit Metzelder wurde der deutsche Innenverteidger wieder interessant.

Jetzt kommen wir zum derzeit wahrscheinlich besten deutschen Innenverteidiger, wahrscheinlich einem der 5 besten Weltweit, meiner Meinung nach zumindest und mein persönlicher lieblingsinnenverteidiger weltweit von allen die nicht bei Barca spielen. Mats Hummels hat noch einige Schwächen ab und an bei seinem Stellungsspiel, aber das kommt mit der Zeit. Ansonsten, ist er quasi der beste aus vielen Gründen. Einer der Gründe ist sein klasse Spielaufbau. Ein Innenverteidiger muss nämlich den Ball nach vorne bringen können, damit die Mittelfeldspieler weiter vorne spielen können und die Mannschaft prinzipiell ordentlich aufrücken kann und nach vorne spielen kann. Hummels kann das ziemlich ziemlich gut.

YouTube Preview Image

Er kann aber auch verteidigen, wie das Video hier zeigt und ist ein klassischer Abwehrchef.

YouTube Preview Image

Hummels ist wahrscheinlich der beste deutsche Innenverteidger in 20 Jahren, eben seit Buchwald. Zumindest fällt mir grad keiner ein der annähernd so gut war. Der grosse Unterschied zwischen Deutschland 2010 und 2012 wird die bessere Innenverteidigung sein und wahrscheinlich der Grund, warum sich der Titel ausgehen wird. Das Haus baut man nämlich von hinten und damit Deutschland auch dominieren kann bei der EM, wird viel vom Spielaufbau von Hummels-Badstuber abhängen und das können beide.

Tags: , ,

Kategorie Sport | 0 Kommentar »
« Vorherige Einträge