Jay-Z - Dirt off your shoulder(Mez remix)

7. Januar 2013 Mahdi

Tags: , , ,

Kategorie MP3s | 1 Kommentar »

BRD-ITA

29. Juni 2012 Mahdi

YouTube Preview Image

Tags: , , , ,

Kategorie Sport | 0 Kommentar »

Jay-Z X Kanye West - No Church In The Wild

30. Mai 2012 Mahdi

YouTube Preview Image

Irre regulär

und das in Prag…da waren wir auch…

Tags: , ,

Kategorie Video | 0 Kommentar »

Jay-Z & Kanye West - Ni**as In Paris

10. Februar 2012 Feux

Blitzlichtgewitter.

Tags: , ,

Kategorie Video | 2 Kommentare »

Explaining Drake

13. November 2011 Mahdi

YouTube Preview Image

Das soll ein Versuch sein um halbwegs zu erklären warum Drake so funktioniert wie er funktioniert. Ich glaube halbwegs an Hexmurda’s Theorie wonach geheime Kräfte irgendwann entschieden haben, dass er eben der nächste Star sein soll, weil er einfach ein perfect fit ist(wobei, ich kann dasselbe Argument bei Odd Future bringen). Ich finde, dass Big Ghost mit seiner Review zum Album 100% recht aus seiner Sicht recht hat. Das Album ist ein Verbrechen gegen männliche Heterosexualität, was auch immer das genau sein mag. Die Texte gehen zu einem gewissen Teil echt nicht, vor allem wenn er irgendwas mit sich und “greatest” setzt. Aber, Drake funktioniert und ich höre sein Album seitdem ich die Lastwagenversion bekommen habe durch und würde es eventuell auch kaufen wenn ich einen guten Tag hätte. Es gibt auch einen einfachen Grund warum Drake funktioniert: es kommt der eine Punkt im Leben, der eine Augenblick, wo man irgendeine Nummer von ihm hört, sei es Fireworks, sei es Headlines, sei es Marvin’s Room, sei es sonst was und die Nummer trifft den Augenblick, die Situation, ein Gefühl einfach zu 100% und danach hat er gewonnen.

Ich habe Drake gehasst. Er war der Typ mit einer der 5 miesesten Nummern die ich gehört habe, er fängt seinen Part auf einer Nummer, wo Eminem alles und jeden zerstört mit “Last name ever, first name greatest” an, er hat diese Momente auch auf dem Album und am vorigen…aber das ist alles sehr irrelevant. Ich habe irgendwann, nachdem mir eine Freundin irgendeine Story erzählt hat, wonach sie Drake in Paris gesehen hat und er sehr nett, höflich und zuvorkommend war und wenig schleimig und was weiss ich, angefangen Thank Me Later zu hören und der Beginn von Fireworks mit dem Feuerwork, wie er dann einsetzt und dann Alicia Keys, war ausreichend und ich war weg. 10 Sekunden haben gereicht und der ganze Hass war weg. Auf dem neuen Album genauso. Marvin’s Room trifft einfach ein Gefühl, das so ziemlich jedes Mittelstand-Mamakind mit irgendwelchen Ängsten und Unsicherheiten kennt. Headlines war eine Zeit lang die Nummer die ich gebraucht habe um mich in die Arbeit zu tragen. Derzeit muss ich mehr “We’ll be fine” hören als Headlines, weil eben das die Lage trifft. Alles andere interessiert mich dann wieder nicht. Mir reicht es, dass er die 3 Nummern gemacht hat und ich so ca. zu 100% verstehe und fühle was er meint. Drake ist genauso wie ich und sehr vielen anderen Leuten die Rap hören ein Mittelstandsmamakind(wahrscheinlich sogar mehr als Mittelstand, zumindest nachdem er bei Degrassi mitgespielt hat, aber im Grunde sind wir aus dem selben Eck), das mit Hip Hop aufwuchs und deswegen verstehe ich ihn und er trifft mich. Mal abgesehen davon, dass er eben so-called “Hip Hop für Mädchen” macht und das eben auch am Markt immer zieht, weil das Musikkaufende Publikum mittlerweile zumeist Frauen sind laut sehr vielen Studien.
Um das nicht misszuverstehen, ich verstehe genauso das meiste wovon Jay-Z in Reasonable Doubt rappt und kann es zu einem gewissen Grad auf mein Leben projezieren, aber Jay-Z wuchs eben in Marcy’s auf und sein “struggle” war das mehrfache von irgendwas wo ich mal durch muss. Ich habe dann noch immer eine gewisse Distanz zu ihm. Diese Distanz fehlt bei Drake, diese Distanz fehlt genauso bei Kanye, ein weites Beispiel eines Mittelstandsmamakinds, der aber seine Unsicherheiten durch “falsche” Arroganz überspielt. Allein deswegen zieht Drake, egal was er für einen Blödsinn er rappt, egal ob Phonte alles was er gemacht hat vorher noch viel besser gemacht hat, egal ob die Illuminaten dahinter stecken oder nicht, er spricht eben aus dem tiefen inneren von vielen Hip Hop Fans zwischen 15-35, die eine gewisse Mittelschichtserziehung genossen haben, ihre Mutter sehr schätzen und gern haben, sie jeden Tag anrufen und mit ihr reden müssen und die mit Rap aufgewachsen sind. (Für sowas gab es im übrigen früher 2Pac, der ein wenig härter war und wo man eben für seine emotionalen Probleme jemanden hatte, wo man eben gemeint hat “der versteht mich”..soll jetzt kein Vergleich sein zwischen Pac und Drake, soll auch kein Diss sein gegen Pac(ich möchte mich noch paar mal nach Kaisamühn trauen ohne dass mich Brenk schlägt), nur eine Erklärung nach dem emotionalen Touch den man in der Musik sucht und den man bei manchen bekommt).

Tags: , , , , ,

Kategorie Allgemein | 7 Kommentare »

Random Stuff I like to post at 5.45am

29. Oktober 2011 Mahdi

1) Ich hätte gerne, dass das Leben mehr ein Beyoncé Video wäre. Ich liebe dieses Video über alles und ich finde, dass Beyoncé eventuell das beste ist, das der populären Musik in den letzten 20 Jahren passiert ist. Mal abgesehen davon, dass sie Jayhova’s Baby trägt, mit dem Video lacht das Herz und ich schau es mir zwanzigmal an. Mal abgesehen davon, dass die Nummer grossartig ist, auch wenn ich die Version mit Andre 3Stax natürlich bevorzuge, auch wenn ich nichts gegen J.Cole habe. Aber warum verdammt ist das Leben kein Beyoncé Video? Ich brauche das als Anti-Depressivum.
YouTube Preview Image

2) Ich habe jetzt ein NY Times Online+iPad app Abo und ich poste das jetzt nur, weil ich sagen wollte, dass ich ein iPad..nein egal, dieser Artikel zu “Anonymous”, dem letzten Schas von Roland Emmerich…das ist das beste, das ich in den letzten Wochen gelesen habe, einfach weil es einen “Idee” wie “Shakespeare hat gar nicht geschrieben was er schrieb” auf ein einfaches Beispiel mit Jay-Z herunter bricht um zu zeigen wie lächerlich das wäre und dann noch 2-3 Referenzen an Blueprint bringt und jeder der den Zusammenhang zwischen Shakespeare und Shawn Corey Carter versteht und aus seinem Elfenbeinturm kommt und das erklärt, ist grossartig. Und ja, schliesse mich Martin Blumenau an…NYT >>> alle anderen Zeitungen.

3) Ein 3) wollte ich eigentlich gar nicht. Könnte jetzt irgendwas zur Finanzkrise sagen, aber Michael Lewis, Nouriel Roubini und Emanuel Derman haben schon alles gesagt. Ich möchte viel lieber und eher hier festhalten, dass das neue Zanshin Album ganz grossartig ist und das aber noch immer Watch The Throne das beste Album des Jahres ist und wahrscheinlich das wichtigste Album seit…auf jeden Fall..still Watching The Throne….

4) Ahja..doch…ich will nach LA..am besten mit meinen 3 besten Hawaran und wir wohnen gemeinsam in einer Villa…wait..ach herrje..gut, dann eben doch Jeans. Cash rules..Made In America

Tags: , , , , , ,

Kategorie Allgemein | 0 Kommentar »

30something

24. Oktober 2011 Mahdi

YouTube Preview Image

Much better broad, better automobile and moving stocks like white tops

Tags: , , ,

Kategorie Allgemein | 0 Kommentar »

Watch The Throne

8. August 2011 Mahdi

Ich hab mir das Album heute um 7h früh(zeitgleich mit Entourage Folge) gecheckt. Ich muss zugeben, dass HouseShoes Twitterfeed zum Album extrem lustig war und ich hab bis 10h früh keinen einzigen wirklich relevanten Menschen gefunden, der irgendwas zu dem Album gesagt hat, das irgendwie löblich war. (Die Liste der Kritiker reicht von Hudson Mohawke bis 9th Wonder, bis was weiss ich noch wer..). Ich habe selber aus Kritik an Jay-Z Alben nach Blueprint 3 gelernt und kritisiere kein Album von ihm nach nicht zumindest 3 Monaten hören..insofern…aber wie gesagt, es war nicht das Album, das es sein sollte. Ich habe das Album aber auch nicht wirklich gehört. Es war zuerst 3 Nummern auf Laptop Lautsprechern, dann 9 Nummern in der U-Bahn mit Drecks Original iPod Kopfhörern(mein herzlicher Dank an Klipsch für ihre geile Rückgabepolitik und Service..ihr seids richtige Wappler). Wie gesagt, ich wollte noch immer keine Meinung so wirklich haben, eher Meinungen beobachten. Dann kam irgendwann dieser nette Herr daher mit der Aussage…hmmm…
Ich hab mir das Album mit den Dreckskopfhörern fertig angehört, dann nochmal heim, diesmal Full Focus auf das Album, mit gscheiten Kopfhörern um mir das ganze mit einer ordentlichen Soundanlage vorzustellen…

Jeder soll sich seine eigene Meinung bilden. Ich werde mal schwer annehmen, dass bis in den nächsten 4 Wochen die meisten eher das Album haten werden. Das war aber eh irgendwie klar….doch das Album setzt bei Sounds einfach neue Massstäbe. Ich will jetzt nicht unbedingt sagen, dass das Album seiner Zeit vorraus ist oder was weiss ich, weil das meiste “left field” artige Zeug gibts schon und FlyLo, HudMo, Africa Hi-Tech, Affine Jungs und andere machen das schon. Ich werde auch wirklich jeden einzelnen verstehen, der das Album hatet und es scheisse findet, aus egal welchem Grund auch immer. Aber, das Album mit den Texten im Zusammenhang, mit wirklichem Fokus drauf, mit dem völligem Bombast der mit der Produktion des Albums zusammen ging…that’s a whole different ballgame. Ich habe nach der Hackn 1 Stunde ausgeschaltet, bin nur mit Kopfhörern gesessen, das Album angehört…es geht mir jetzt wirklich anders in jeglicher Hinsicht. Man kann mir jetzt vorwerfen Kanye und Jay-Z Stan zu sein, aber das Album muss man hören und zwar wirklich hören, zumindest einmal. Einfach nur wirklich hinsetzen, auf alles andere scheissen und nur die Musik hören. Frei von allem. FUCK…

Addendum: Questlove got something to say

Tags: , ,

Kategorie Allgemein | 15 Kommentare »

Watch The Throne

22. Juli 2011 Mahdi

http://www.vimeo.com/26776042

Selbst wenn die beiden am ganzen Album nur furzen und nix machen, werde ich es gut finden und so ein Zeug ist eben heute wichtig…und ich finde jetzt auch schon H.A.M. leiwand…zumindest sag ich zehnmal am Tag H.A.M.

Egal…home movie zum Album…alles unter 400000 Verkauften Platten in der ersten Woche wäre für mich unbegreiflich.

Tags: , ,

Kategorie Video | 0 Kommentar »

Hawaiian Sophie

28. Juni 2011 Mahdi

The magic of vinyl….

Tags: , ,

Kategorie Fotografie | 0 Kommentar »

Decoded: Jay-Z in conversation with Cornel West and Paul Holdengräber

19. November 2010 Mahdi

Grossartiges Interview zum Buch und seinem Leben mit Österreichbezug, was am wichtigsten ist! Dauert 1 Stunde und sonstwas, aber wurst..

Und ja, falls irgendwer schon jetzt das Buch hat, dann melden, damit ich weiss, dass ich nicht der Erste sein werde, der es hat.

Tags: , ,

Kategorie Allgemein | 2 Kommentare »

Big L & Jay-Z Stretch and Bobbito Sessions

9. Oktober 2010 Mahdi

Edit: Aus aktuellem Anlass und einem grossen Mangel an Bildung…gibts ja nicht, dass in einem Raum mit knapp 40 Leuten nur einer den Big L/Jay-Z Freestyle kennt. DAS GIBTS JA NICHT!!!! Heast, ist ja alles leiwand was ihr hörts, aber das oida…that’s the real shit…

In grosser Vorfreude auf Samstag, wo mit Bobbito wahrscheinlich einer der 5-10 legendärsten und wichtigsten NY DJs nach Wien kommt, ein bissi zum aufwärmen ein paar mittlerweile legendäre Freestyle Sessions mit Big L und Jay-Z in der Stretch Armstrong&Bobbito Show.

YouTube Preview Image

(weiterlesen…)

Tags: , , , , , ,

Kategorie Supercity | 1 Kommentar »

Sean Carter has all that Power

23. August 2010 Mahdi

Ein paar pseudo-popsoziokulturelle Gedanken zum Power Remix

Ich habe die Nummer beim ersten Mal nicht ganz kapiert. War wohl, weil ich zu sehr auf die Musik gehört habe und auf das erste Hören den Jay-Z Part “schwach” fand und vor allem dass jeder, der Rap eigentlich scheisse findet, die Nummer auf Facebook gepostet hat. Nach mehrmals anhören sehe und höre ich in der Nummer und beim anhören des Texts um einiges mehr. Erstmals sind sie auch ziemlich auf gleichem Level bei den Parts. Kanye’s Ramadan Part ist einfach zu hart und auch wenn es im ersten Augenblick besser als Hov’s Part klingt, ist Hov’s Part beim genau zuhören mindestens genauso gut. Wichtiger ist die Message und die Folge dessen: Im Grunde ist es die offizielle Erklärung, dass Rap und im Grunde das Musikbiz ihnen gehört, “cause they got the power” und wenn Taylor Swift da durch muss, dann muss sie eben durch. Deswegen musste Kanye den Remix auch mit Jay-Z machen, weil er eben Kanye dorthin gebracht hat, wo er ist und jetzt erstmals einen Co-Partner hat, der mit ihm auf Augenhöhe steht(warum der Penner Swizz Beats immer dabei sein muss und Alicia Keys ihn heiraten musste, das weiss ich nicht). Damit kann ich leben, falls die Richtung, die sie vorgeben, beibehalten wird. Ich kannte Norman Mailer vom Namen, aber hatte noch nichts von ihm gelesen und hatte auch nicht daran gedacht was zu lesen. Ein Jay-Z name dropping hat alles geändert. Ich fühle mich, nachdem ich paar Essays gelesen habe von Norman Mailer, dass mir im Leben viel entgangen ist. Keine Ahnung wieviele Leute sich jetzt irgendwelche Norman Mailer Bücher bestellen, aber ich würde mal darauf wetten, dass seine Verkäufe steigen. Was auch immer er damit bezwecken wollte, Norman Mailer ist jetzt Teil des Hip Hop Kanons. Irgendwelche Kinder, so wie ich z.b., werden jetzt Norman Mailer lesen. Der lange Weg von Cristal, Air Force 1, Armand de Brignac,  Merlot, Basquiat, Syrah und Oliver Peoples erreicht jetzt Norman Mailer. Norman Mailer wird jetzt der Massstab beim name dropping sein, weil Jay-Z es eben vorgemacht hat, weil er die “power” dafür hat.

Keine Ahnung was mit Rap in 2010 noch passieren wird, keine Ahnung was mit Rap in 2011 passieren wird, keine Ahnung ob es in 2020 noch Rap geben wird. Ich weiss nur, dass ich ab jetzt Norman Mailer lesen werde. No one man should have all that power, but fuck it…he got it.

Tags: , , ,

Kategorie Allgemein | 4 Kommentare »

Eminem for the Kids

26. Juni 2010 Mahdi

YouTube Preview Image

Hier kann man auch mehr von seinem Auftritt bei Letterman mit Jay-Z sehen. Glaub bei Renegade live wird Young Proko einen ziemlichen hoaten kriegen.

Tags: , ,

Kategorie Allgemein | 0 Kommentar »
« Vorherige Einträge