EM 2012 - Fazit Viertelfinale

25. Juni 2012 Mahdi

Spanien langweilig

Meine 3 besten Freunde:

1) Leute die Spanien langweilig finden
2) Leute die das Group Home Album super super finden, aber Rap im Jahr 2012 scheisse
3) Leute die Spanien langweilig finden, aber Group Home super.

Ich sehe ein, dass in Zeiten von ADD und ADHD es langweilig erscheinen mag, wenn eine Mannschaft nicht auf Deppat auf ein Tor zurennt und los drischt. Vielleicht ist das der Grund warum so viele Menschen sich Bukakke Sessions mit England (CUM ON ENGLAND) wünschen.  Ich sehe auch ein, dass Subtilität, die unfassbare Geduld eines Teams im Spielaufbau, die technische Perfektion die es einem ermöglicht mit einer halben Ballberührung den Ball weiter zu spielen und eine Aktion über 8 Stationen zu führen um dann zur Chance zu gelangen in der heutigen Zeit etwas schwer zu verfolgen ist. Ich sehe auch ein, dass vor allem im heimischen Bereich, gewohnt an den Genuss des österreichischen Fussballs es als unnatürlich erscheinen mag, wenn es eine Mannschaft schafft 8 Pässe zu spielen. Nur, Spanien ist nicht schuld an der Langeweile, ausser man will ihnen zum Vorwurf machen, dass sie eben besser sind als alle andere und eben alle anderen sich vor ihnen anscheissen, defensiv spielen, hinten dicht machen und selbst wenn sie 1-0 hinten sind weiter verteidigen als ob es 0-0 stehen würde, damit sie auch ja nicht hoch verlieren. Man kann ihnen auch nicht unbedingt zum Vorwurf machen, dass sie gewinnen möchten und nicht in Schönheit sterben und daher ihre Gewinnchance maximieren. Ich sehe schon ein, nicht jeder versteht komplexe Zusammenhänge. John Terry der den Ball hinter der Linie klärt, Gerrard der den Ball blind nach vorne spielt auf Heroball, das ist viel viel geiler. Es ist aber nicht unbedingt Fussball. Das was Spanien spielt ist Fussball. Es ist nicht die einzige Form von Fussball, aber es ist Fussball in seiner besten Form. Es mag eventuell bitter und fad sein, dass es erstmals in der Geschichte eine Mannschaft gibt, die seit 4 Jahren weitaus besser ist als jede andere und jede Mannschaft dazu bringt ihr Spiel an ihr Spiel anzupassen, aber es ist eben so, man sollte es versuchen zu geniessen. Wenn man es nicht kann, hier ein paar Vorschläge:

1) Eishockey schauen
2) Tischtennis schauen oder besser noch Dischdennis
3) Das Group Home Album noch ein paar Mal anhören und die Lyrics von Melachi dem Nussknacker analysieren
4) Den Schrott Das fast noch bessere Group Home “Album” das danach kam nochmal anhören und analysieren
5) Freddie Foxx auf Twitter verfolgen und mit ihm darüber reden, dass er Hip Hop ist und man es schade und unverständlich findet, warum eine Legende wie er aus dem Ice-T Film heraus gestrichen wurde
6) Alle KRS One Alben nach I Got Next anhören und sich mit seiner Philosophie und Hip Hop spirituality auseinander setzen
7) Mal so schauen was das neue grosse Ding aus UK und Frankreich ist, weil Ami Hip Hop ist ja scheisse. Da passiert nix neues.
8 ) Lacrosse schauen (läuft auf ESPN)
9) Ein Vorbereitungsspiel einer österreichischen Bundesligamannschaft anschauen
10) Die Fotos von Jeru the Damaja anschauen, sich daran erfreuen, an sein legendäres Konzert 97 in der Arena und sich an eine goldene Åra im Rap erinnern, wo auch der Fussball besser war. Eventuell noch das Tim Dog Album anhören, Penicillin on Wax, als Rapper noch richtig real und böse waren und sich nicht wie Nutten verkauft haben. Halt..MOMENT
(weiterlesen…)

Tags: , , , ,

Kategorie Allgemein | 9 Kommentare »

Waste

3. März 2009 Mahdi

Ich finde, dass Livin Proof von Group Home die grösste Beatverschwendung aller Zeiten war. Mal abgesehen von Fred Durstmüller von Limp Bizkit, waren Melachi und Lil Dap die so ziemlich wacksten Musiker, mit denen Premo wohl je zusammen gearbeitet hat und ich schliesse da Christina Aguilera ein, weil man kann die Frau mögen oder eben eher nicht, wackness kann man ihr nicht vorwerfen.

Viel schlimmer war die Undankbarkeit der beiden, die ihren Erfolg sich selbst zuschrieben, was auch ein Grund war, dass sie die Gangstarr Foundation verliessen. Ich habe das Album früher(ca. 97-2000) beinahe jede Woche gehört, aber wenn ich jetzt Supastar höre und Melachi beim rappen, oder wie er auf dem unteren Beat mit “Yeah, you know what I’m sayin’, no time to be playin’ cause these niggas be delayin’ ” oder “It’s a wonderful world, a world of wonder, I thunder and thunder, I won’t go under”  kommt, was so ziemlich so cool ist wie “Spensum” oder “You know what I’m sprayin’ “,  kommen mir echt die Tränen, weil ich mir dann immer nur vorstelle, was Big L, Biggie, Jigga, Nas oder sonstwer, sogar Jeru, Ludacris oder Christina Aguilera mit dem Beat gemacht hätten. Pure P erwähnt hier in seinem Blog, wie er sich gefreut hat, dass Kids Group Home hören. Ich weigere mich das Album zu hören, es geht einfach nicht. Das ist wie wenn man einem 80 jährigen Opa der einen 30er fährt, einen Ferrari California gibt und mir einen Skoda Fabia. Das war die Hochblüte von Premo, das war genau die Zeit, wo jeder Beat von ihm ein Classic war und die Jungs machen dann sowas draus. Verdammt…

YouTube Preview Image

Als Bonustrack ein besserer MC, aber leider genauso ein undankbarer Hundesohn und Live wahrscheinlich einer der 5 wacksten MCs ever(Nein Jeru, deine Wien Auftritte, vor allem damals 1997, wo Spax und Mirko und die beiden schwindligen Buam aus Tirol und sonst alle besser performt haben als du, haben wir noch immer nicht vergessen) auf einem weiteren viel zu guten Beat.

YouTube Preview Image

Tags: , , , , , , ,

Kategorie Allgemein | 12 Kommentare »