“Das Market”

20. November 2008 BNCKD

ich war zwar in den letzten jahren ein eher seltener gast im alten und doch recht grossen black market, aber wenn, dann immer gerne. kollegen wie florian scheibein (damals noch kaputtnicks, heut dj auf elektronischen abwegen), whizzvienna, flowkee, der herr gajol vom wiener downtempo export UKO und viele andere haben da über die jahre entweder an der cafe/bier bar gehacklt, im lager oder eben im shop.
der fritz plöckinger allerdings hat mir aber immer mit abstand die feinsten scheiben untergejubelt…die ich
a) nachher nie wieder irgendwo bekommen hab und superfroh drüber war
b) nicht so richtig einordnen konnte, geschweige denn spielen, mir jahre später bewusst wurde, dass ich einen superraren klassiker in den händen halte.
c) a&b oder weder noch, aber auf jeden fall killer tunes in der tasche, die sonst niemand hatte, ausser maximal 2 kollegen vielleicht..

in letzter zeit hab ichs ja immer öfter aus diversen ecken vernommen, dass der fritz plöckinger an nem neuen, kleinen & feinen laden tüftelt. und jetzt ists soweit. und das sogar noch dazu bei mir ums eck.
was genau dort in den regalen stehn wird?
die einen meinen, nur re-edits, die anderen wiederum spezielles undergroundallerlei aus dem house&detroit genre, was es schlussendlich wirklich wird, werd ich mir wohl selber reinziehn. eines ist sicher, je nach musikrichtung - beim plöckinger kommt man auf seine kosten und findet das, was man online nirgends kriegt.

nächsten freitag, den 21.november gibts die eröffnungssause in der westbahnstrasse 22 beim
“Advanced Minority ArtSpace”…frisches wax gibts ab 16.00, drinks ab 20.00
!
ich bin gespannt wie ein plattencoverzellofan, vielleicht sieht man sich ja dort!

fritz plöckinger im april bei pssst! wir feiern..  (foto von claudio farkasch)

Tags: , , , , , , , , ,

Eine Reaktion zu ““Das Market””
  1. Mahdi

    ich bin vor 1 woche oder erstmals nach der schliessung wieder am black market vorbei gegangen(eigentlich erstmals seit 10 8 jahren oder so)…war ein org komisches gefühl. wir waren ja nur damals als kinder im market “herumzigainern”, ab und an hab ich a cd gekauft, da die cds meist teuerer waren und eh solala auswahl und ich leider keine platten gesammelt habe. wobei…hab zweimal meinem cousin zum geburtstag platten gekauft..einmal autobio of chuck d und ein andermal straighten it out…wurst..jedenfalls..am geschlossenen black market vorbei gehen war irgendwie org..
    schlimmer eigentlich, als ich damals nach jahren wieder am club sport vorbei ging…

Einen Kommentar schreiben