Popkomm abgesagt

19. Juni 2009 Manuva

ich habe von der absage der popkomm gerade im teletext gelesen… ja teletext. und hab dann sofort auf heute.de den folgenden text gefunden, der so unglaublich klingt, dass ich ihn hier einfach gleich posten muss:

Die Berliner Musikmesse Popkomm, weltweit als Branchenriese gefeiert, fällt in diesem Jahr der Internetpiraterie zum Opfer. Die Veranstalter haben den Event aus Protest gegen Musikdiebstahl im Internet und wegen niedriger Anmeldezahlen abgesagt.

aus protest!? aus protest uns hörern, konsumenten und musikschaffenden gegenüber? so populistisch und unfassbar beleidigt kann wirklich nur der industriedinosaurier und viva- und popkommgründer dieter gorny klingen, der einfach immer noch im jahr 1990 zu leben scheint. die musikpiraten sind also schuld!? nicht die industrie, die sich seit jahren auf kein schlüssiges und einheitliches abrechnungsmodell einigen kann, oder nur irgendwie versucht hat, sich auf das JETZT einzustellen…

die sterbende industrie ist tot.

morgen mehr…

Tags: ,

3 Reaktionen zu “Popkomm abgesagt”
  1. Mahdi

    was für peinliche idioten! aber gut..wenn diese hinterwäldler im musikbiz das sagen haben, dann ist es klar, dass alle im arsch sind.

  2. Bonz

    Die werden das nie begreifen!

  3. Kompact

    wie geil… und ganz so nebenbei klagen die dann leute auf 1,9 mio $ schadenersatz wegen 24 songs. das hilft sicher weiter… |-(

Einen Kommentar schreiben