The Clonious & Cid RIM Interview BR3

23. April 2012 Mahdi

YouTube Preview Image

Mein Nachbar und Fabians Nachbar auf BR3….now that’s paper!

Tags: , , , ,

Kategorie Video | 1 Kommentar »

sound:frame X BoilerRoom

17. April 2012 Mahdi

Ein Abend auf den ich mich sehr freue mit einem extrem leiwanden Line-Up

Im Rahmen von sound:frame findet der erste Boilerroom in Wien im MAK statt…was mich wirklich interessiert, ist dass das DJ-Line-Up extrem leiwand ist, weil ein paar meiner Lieblings DJs und mein absoluter Lieblings DJ als er noch Rap aufgelegt hat treten auf. Um 7 beginnts mit sofie, dann kommt ella, nach ella kommt 7 citizens aka BNCKD fka Meister Petz als er noch 93 til infinity aufgelegt hat, dann kommt Zanshin, danach Anna Leiser, dann Sixtus Preiss und zum Schluss….cid rim und The Clonious. Für Visuals sorgen LWZ und Woei. Insofern, ist dies das beste Line-Up an DJs aller aller Zeiten in Wien…zumindest fällt mir jetzt grad nicht viel besseres ein. Danach machen cid rim, The Clonious und Zanshin eine Extrarunde im Morisson, für alle die am Freitag nicht arbeiten müssen oder Freitags nur arbeiten, wenn sie vorher auf einer Pre-Work-Party waren. Das beste ist, dass das alles bei freiem Eintritt statt findet. Für mich ist dieses Line-Up auf einem Level mit dem Line-Up einer grossen Fussballmannschaft….wir müssen jetzt nur noch ausschnapsen wer Arrigo Sacchi ist und wer Silvio. Da Silvio immer gerne Partys schmeisst und aus der audiovisuellen Szene kommt…ok…lassen wir das. Auf jeden Fall, grossartig ist das und ich freu mich drauf!

Als appetizer ein Mix von 7Citizens

und hier das spiel

YouTube Preview Image

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie Allgemein | 0 Kommentar »

Affine Records - What A Fine Mess We Made

5. April 2011 Mahdi

cover_what_a_fine_mess_we_made

In knapp 1 Woche erscheint die Label Compilation von Affine Records “What a fine mess we made”. Ich habe sie schon seit 1 Woche dank meiner Connection zum Padrino persönlich und habe das Album im Grunde seit einer Woche permanent gehört(das Album und zwischendurch Dre Alben und God’s Son…aus irgendeinem Grund). Für mich der Labelcompilations eigentlich nicht mag, da auf jedem Label mindestens 3 sehr voneinander beeinflusst sind oder nicht alle gleich gut sind, ist es eins der besten Labelcompilations ever. Ich würde es auf einer Stufe mit Soundbombing II stellen, aber dann könnte man mir ja Lokalpatriotismus und Befangenheit vorwerfen…alles andere dessen bei mir der Fall ist. Aber die Compilation und das Gesamtwerk Affine Records spiegelt sich eben in den Beteiligten Personen wieder. Das Wunderbare an der Compilation ist einerseits, dass die Handschrift jedes einzelnen Protagonisten erkennbar ist. Wenn z.b. Ogris Debris einen Remix von einer Dorian Concept Nummer machen, dann klingt es eben so, wie ein Ogris Debris Remix von Dorian Concept klingen würde. Cid Rim klingt nach Cid Rim und nicht nach Dorian Concept und The Clonious klingt nach Clonious. Gemeinsam klingen sie dann wie Dukes, Kewell, Woodgate, Smith, Radebe, Mills, Ferdinand etc. coached by O’Leary….(wenn das jemand versteht, dann eh leiwand und wenn nicht, dann..ja…ihr versteht es eben nicht). Im Gegensatz bei zu vielen Glitch Hip Hop und sonstigen Sachen die abseits meines Hip Hop/Musik Spektrums, der mich interessiert, laufen, ist bei Affine Records alles direkt in die Fresse…aber auf eine sehr subtile und charmante Art. Ich habe bei den ersten dreimal hören kein einziges Mal auf Skip gedrückt, am iPod lief nix anderes. Daher, wenn das Werk dann nächste Woche für den Rest der Welt raus kommt, einfach kaufen, weil es wird heuer nicht viel mehr besseres kommen. Was alle Beteiligten bei Affine Records machen, ist höchst wichtig für Musik aus Wien(was Affine Records macht und was mein Mann Brenk macht…wenn Premo Brenk Shout Outs gibt auf Twitter, dann lacht das Herz…auch wenn ihn manche Berliner noch nicht kennen…aber der Berliner ist eh scheissegal) und viel wichtiger, nach all den Jahren wo Musik aus Wien alle Clichés wegen Gemütlichkeit, Fiaker usw. bestätigt hat, kommt jetzt eben eine andere Musik aus Wien, die eher weniger den Clichés entspricht, sondern eben dem Weltbild entspricht, den eine Gruppe an Leuten als seines hat….in your face, but with a wink and a smile.

Tags: , , , , , ,

Kategorie Allgemein | 4 Kommentare »

Cid Rim vs. The Clonious - Full Nelson EP

28. November 2010 Mahdi

cover_cidrim_vs_theclonious_fullnelson

Eigentlich wollte ich ja ein Essay schreiben zu Affine Records, dem ganzen Umfeld, meinem Problem, Zugang und allem zur Ästhetik der derzeitigen “Glitsch Hop” Musik Trend Bewegung………aber dann…wenn man gestern Fluxuskompensator war, wenn man die Jungs live erlebt hat, wenn man mal mit Jamal über Leeds United, Italia 90 usw. geredet hat und wenn man, und das ist das aller aller aller wichtigste, die EP der Jungs gehört hat….wer braucht ein Essay? Aber kurz, mein Problem mit mancher Ästhetik und Zugang mancher in der Musik, ist das Fehlen von…nennen wir es das “Je ne sais quoi” Element und die bewusste sich selbst Beweihräucherung und Pflege des Mangels, ein Stolz auf die eigene “Ignorant Savant” heit aka “the hipster excuse for failure(K West)”. Nur haben alle Jungs bei Affine Records als es darum ging “Je ne sais quoi” einzunehmen, ganz ganz ganz oft aufgezeigt, viel abbekommen und deswegen ist jeder Release der Jungs so ungefähr, wie ein 4er zwischen Serge Gainsbourg mit Brigitte Bardot, Jane Birkin und Isabelle Adjani(also ich nehme mal an, falls Serge das jemals gepackt hat, sollte es so zugegangen sein, was sich aber zeitlich wegen 30 Jahre Unterschied zwischen Bardot und Adjani wohl nicht ausgeht). Es ist echt zu viel was die Jungs auspacken und an kreativem Output haben, jedes mal in ihren Releases und Live Shows bringen und überhaupt, das alles im 8. Bezirk versammelt, way too much!!!! Grosses 21 Gun Salute an die Jungs für das “Lebenswerk” bis jetzt und an Cid Rim und The Clonious für Full Nelson…DAMN!!!!!! COP THAT!!!!!!!! (und wer mir nicht glauben will, ask Manuzn, ask Twintowas, ask Davidecks……)

Cid Rim vs. The Clonious - Full Nelson EP Preview by affine records

Tags: , , ,

Kategorie Allgemein | 0 Kommentar »

The Clonious presents his Vienna

14. Dezember 2009 Manuva

the-clonious

the clonious aus wien hat für mich mit between the dots auf ubiquity records wahrschnlich nicht nur das besten album aus österreich im jahr 2009 veröffentlicht, sondern steht mit einer ganzen reihe junger produzenten für die nächste beat-generation im hip hop… worldwide.

aber wem erzähl ich das…  ich muss das wohl so oft wiederholen, damit man auch in österreich auf dieses phänomen aufmerksam wird.  we RUN VIE!

jetzt gibts von ihm einen mix mit einem grossteil seiner cats aus dem affine records-umfeld:

The Clonious presents his Vienna (DJ mix) by affine records

intro
the clonious - one at a time (funked up version) (ubiquity rec.)
dorian concept - sockface (cdr)
cid rim - secret of his pencil (cdr)
jr&ph7 - lets move feat. skyzoo (the clonious mix) (supercity)
waxolutionists - on feat. frank nitty (cid rim mix) (sunshine enterprises)
dorian concept - get your own submarine (cdr)
busta rhymes - touch it (clonious bootlegish ish) (cdr)
jitsvinger - kaapsedoktor (lehrl mix) (cdr)
the clonious - agenda (ubiquity rec)
ritornell - the light feat. andreya triana (wald entertainment)
sam irl - lakes (fresh minute music)
the clonious - leaving believe (ubiquity records)
ogris debris - mietzekatze (estrela)
the clonious - armoury hardaway (cdr)
cid rim - chop suey cide step (cdr)
the clonious - 693 ballons feat. dorian concept & cid rim (ubiquity rec.)

Tags: , , , ,

Kategorie MP3s, Mixtapes | 5 Kommentare »