Schwarzkopf - Der Film

15. Mai 2011 Mahdi

Ich habe mir den Film endlich angeschaut…zuerst einmal big up an die Riahi Familie…Exile Family Movie von Arash war ganz ganz ganz ganz gross, Ein Augenblick Freiheit genauso und Arman’s Film ist, aus diversesten Gründen, auch ziemlich gross (und irgendwann müssen sie mal erklären, wofür das T. steht).

Zuerst, ok, ich gebe ganz offen zu, ich hatte ein paar Fremdschämmomente, aber fuck it, das geht nicht anders, ich bin da eher ein schlechter zynischer Mensch. Jeder andere Regisseur hätte den Film auf ein Level gebracht, das eventuell irgendwie ein wenig peinlich gewesen wäre und die wahre Message nie rüber gekommen wäre, nur Arman’s grosse Leistung ist, dass dies eben nie passiert. Egal wie man über das was die Jungs da vor sich rappen und ihrer Qualität denkt, mit 16 Rappen alle, bis auf Biggie, eher wack..(ich sage nur Spensum und andere Dinge)..und jeder sollte die Freiheit haben das was er denkt mit seinen eigenen Worten auszudrücken, zumindest ist das meine Meinung. Der Film entführt die Protagonisten trotz jeglicher Pose auf eine sehr persönliche Ebene, zeigt ihre wunden Punkte und zeigt die Probleme die so ca. fast jedes Kind aus einer ersten und zweiten Generation in  Wien hat. Für mich war die Szene die ich mitnehme, die Aussage von einem Protagonisten(Bosnier namens Vahid), dass er zum ersten Mal sich verstanden gefühlt hat, als ein anderer Bosnier in seine Klasse kam, der seinen Namen kannte(also der wusste, dass Vahid ein geläufiger Name ist) und ja, das mag nicht nach viel klingen für manche, aber ich habs verstanden. Es ist für ein Kind zwischen 5-9 nicht einfach wenn jeder einen Becher mit Katharina, Franz, Norbert, Peter hat und es kein Vahid z.b. gibt. Solche Momente wie oben sind dann die ersten, wo man sich an einem Ort nicht fremd fühlt. Es hilft auch, wie z.b. in meinem Fall damals, dass man in eine Klasse kommt, wo von 20 Schülern 7 ausländischer Herkunft sind und 10 zumindest einmal im Ausland waren und aus Familien kommen, die ihnen gewisse Dinge beigebracht haben. Es war sehr wohltuend damals z.b. einen in der Klasse zu haben, der die gleiche Muttersprache hat und mein Fall ist der eines Kindes mit einer intakten Familie, der auch die Verwandten zu Hause immer wieder gesehen hat, mit Eltern mit Job und sonst wenigen Problemen. Bei anderen kommen noch ca. 30 andere Probleme dazu. Es sollte mittlerweile eh zum Allgemeinwissen dazu gehören, dass gewisse Probleme in der Gesellschaft eher auf soziale Probleme zurück zu führen sind, statt der Herkunft, nur werden diese Probleme wenn man fremd ist und auch keine Verwandten um sich hat, die mit 2 Beinen im Leben stehen und einem helfen könnten ungemein grösser und schwerer. Und das alles vermittelt der Film, vermittelt Nazar(egal wie man jetzt über ihn und seiner Musik denken mag, aber er bestätigt im Film das was man anscheinend aus diversen privaten Konversationen mit ihm auch heraus bekommt…auf den Kopf gefallen ist er nicht…im Gegensatz zu dem einen anderen Typen der auch im Film auftaucht, der diverse Privatschulen in Genf und Wien besucht hat und immer um 4 zum Klavierunterricht gehen musste..ja aber egal…Nazar for Integreationsstaatssekretär…er wäre eine grosse Bereicherung), vermitteln alle Protagonisten und insofern sollte er eigentlich in allen Schulen, im Parlament und sonst überall gezeigt werden, damit vielleicht 10-15 Leute irgendwas dazu lernen. Insofern ist der Film wirklich gross und wichtig und Schwarzkopf vom sozialen Blickpunkt ein mehr als wichtiger Beitrag.

Tags: , , ,

Kategorie Movie | 0 Kommentar »

Nazar, Kamp et. al - Meine Stadt

2. September 2010 Mahdi

YouTube Preview Image

Gut, man kann mit 808s übertreiben und der Refrain ist..ja…und seit wann Chakuza was mit Wien zu tun hat…wuast…die Nummer ist immerhin weniger Themaverfehlung als die vorige und bewegt irgendwas, spricht das Publikum, das es ansprechen soll viel eher an und im Grunde ist das ganze eher gelungen. Und Kamp sowieso Killer…(Nazar Part auch mehr als ok…)..im Grunde gute Arbeit.

Tags: , ,

Kategorie Video | 8 Kommentare »

mixery raw deluxe - ösi special part 1&2

9. Februar 2010 Supercity

teil eins eines kleinen mdr österreich specials, mit dabei u.a.: der brenkiboy, die vamus, kamp & skero, trishes, kayo, chakuza & dorian! TEIL ZWEI wär dann auch online mittlerweile; mit dabei RAF, nazar, waxos, Brenk, madoppelt .. . . see 4 yourself:


@ MRD - - - wann gibt´s einen Teil 3 & 4?

ps: für die weiteren interviews >>> hier klicken und anschaun…via

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie Allgemein, Supercity, Video | 23 Kommentare »